Zehntes Literaturfest in München

Pressemitteilung

Ingo Schulze
Foto: Gaby Gerster

Von Mittwoch, 13. November, bis Sonntag, 1. Dezember, gibt es wieder ein großes Fest rund um die Literatur: Das Literaturfest München jährt sich zum 10. Mal und die Münchner Bücherschau feiert ihr 60-jähriges Bestehen. Am Samstag, 16. November, findet die literarische Musiknacht „Books for Future“ mit namhaften Autorinnen und Autoren in der Muffathalle statt. 

Die Ausstellung „60 Jahre Münchner Bücherschau“ zeigt den Weg von einer Sortimentsschau der bayerischen Verlage hin zu einer der größten Buchausstellungen im deutschsprachigen Raum. Unter dem Motto „Das schöne Mysterium“ lädt die Bücherschau zu Entdeckungsreisen ein. Das Kinder- und Jugendprogramm nimmt in diesem Jahr insbesondere die Generation Z und ihre Bedürfnisse in den Fokus.

Auch der Geschwister-Scholl-Preis, der im Rahmen des Literaturfests vergeben wird, feiert ein Jubiläum: Bereits seit 40 Jahren wird er für ein Buch verliehen, das von geistiger Unabhängigkeit zeugt und dem verantwortlichen Gegenwartsbewusstsein wichtige Impulse gibt. Dieses Jahr wird der bis vor kurzem in der Türkei inhaftierte Autor Ahmet Altan ausgezeichnet für seine Texte aus dem Gefängnis.

Das diesjährige Programm forum:autoren hat der Autor Ingo Schulze kuratiert und gemeinsam mit dem Literaturhaus München entwickelt. 30 Jahre nach dem Mauerfall und den friedlichen Revolutionen von 1989/90 hat Schulze das Motto „Einübungen ins Paradies. Fragen an die Welt nach 1989“ gegeben.

Das Festprogramm des Literaturhauses München führt die Ideen des forum:autoren weiter: Literaturfest-Geschäftsführerin Tanja Graf lädt internationale Autorinnen und Autoren mit ihren Neuerscheinungen zum Thema „Umbrüche“ ein. Der Markt der unabhängigen Verlage „Andere Bücher braucht das Land“ findet ebenfalls im Literaturhaus statt.

www.literaturfest-muenchen.de

Zurück