Was wird denn hier gespielt?

Pressemitteilung

Angelspiel, 1920er Jahre
Fotos: Museum Wasserburg

Das Museum Wasserburg präsentiert vom 18. September 2019 bis 6. Januar 2020 die Sonderausstellung "Was wird denn hier gespielt?".

Nervenaufreibende Kartenpartien, ein glückliches Händchen beim Würfeln oder ein unterhaltsamer Spieleabend mit Freunden – gespielt wird gerne, egal ob jung oder alt. Bereits die Römer kannten unterhaltsame Würfel- und Geschicklichkeitsspiele, um sich die Zeit zu vertreiben. Über die Jahrhunderte entwickelten sich immer komplexere Spiele, kunstvolle Spielkarten und amüsante Brettspiele. Bald zog das Glücksspiel in die Wirtshäuser ein. Mit der Industrialisierung wurde das Spiel eine Ware und Familienspiele überschwemmten in ungeheurer Vielzahl den Weltmarkt.

An verschiedenen Stationen der Ausstellung können Spiele angespielt und ausprobiert werden. Daneben gibt es eine Spielwiese und einen Spieltisch, für alle, die tiefer einsteigen wollen.

Domino, 19. Jh.

Zur Sonderausstellung gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm:

Führungen:

Ausstellungsführungen am Sonntag, 29.9., 20.10.2019 und Montag, 6.1.2020 jeweils um 14.30 Uhr

Familienführungen am Mittwoch 30.10., Sonntag, 24.11.2019 und Sonntag, 5.1.2020 jeweils um 14.30 Uhr

Veranstaltungen:

Kurs: Schafkopfen lernen am Sonntag, 17.11.2019 um 14:30 Uhr, Gasthof Paulanerstuben

Spieleabend am Dienstag, 15.10.2019 um 19 Uhr, Gasthof Paulanerstuben

Spielerische Führungen/Workshops für Schulklassen und Kindergruppen nach Anmeldung

Führungen und Anmeldungen unter Tel.: +49 (0) 8071 - 92 52 90

Weitere Informationen zur Ausstellung, Führungen und Veranstaltungen finden Sie im Internet oder in folgendem Flyer: 

Zurück