"Mit Abstand Festival"

Anna-Maria Stiefmüller

Fotos: Edit Stuefer, Veranstalter


Drei Tiroler stellen ein innovatives, COVID-konformes Festival auf die Beine. Mit einem ausgeklügelten Sicherheitskonzept und einem bunten Programm begeistert das „Mit Abstand Festival“ in Rattenberg bis Januar 2021 dreimal pro Woche die Besucher.

Wenn es eines gibt, was Sonja Altenburger, Mike Sailer und Markus Klotz nicht besonders gut können, dann ist es die Füße stillzuhalten und nichts zu tun. Für die Verlegerin, den Metal Store-Besitzer und den Event-Profi wurde in der Zeit des Lockdowns klar: Wenn jetzt keiner etwas unternimmt, sieht die Zukunft für die heimische Kunst- und Kulturszene düster aus. So nahmen die drei Unterländer, die mit dem Innrock Reloaded-Event auf einiges an Festivalerfahrung zurückblicken dürfen, die Dinge in die Hand und tüftelten binnen kürzester Zeit und in einigen schlaflosen Nächten ein Projekt aus, das an Innovationskraft, Mut und Engagement kaum zu überbieten ist: Das „Mit Abstand Festival“.

Nach dem Motto: „Klotzen, nicht kleckern“ fuhren die drei Festival-Initiatoren schweres Geschütz auf: Der Parkplatz West vor den Toren des mittelalterlichen Städchens Rattenberg verwandelte sich in wenigen Wochen in ein Festivalgelände mit einer 14 mal 6 Meter großen Eventbühne, einem 1.000 Quadratmeter großen überdachten Zuschauerbereich, Foodtrucks und Bars sowie WC-Anlagen. Das Herzstück der Idee ist das ausgeklügelte COVID-19-Sicherheitskonzept. 120 Biertischgarnituren, die im vorgeschriebenen Abstand aufgestellt wurden, zehn Handdesinfektionsstationen und drei „COVID-Beauftragte“, die die Einhaltung der Sicherheitsregeln überwachen, gehören ebenso dazu wie ein limitiertes Kartenkontingent für jede Veranstaltung. Mike Sailer (Mike‘s Metal Store): „Es war ein gehöriger Spagat, alle Auflagen zu erfüllen und gleichzeitig den Zuschauern pures Festivalfeeling bieten zu können. Doch es ist uns ein echtes Anliegen, die Region wieder zu beleben. Für die Künstler, für die Eventbranche, für uns alle“.

Der Plan geht auf: Seit Anfang Juli begeistert das „Mit Abstand Festival“ seine Besucher mit einem eindrucksvoll facettenreichen Programm. Von Kinoabenden für die ganze Familie, über Frühschoppen mit regionalen Musikkapellen, bis zu namhaften Künstlern deckt das Festival jeden (Musik-)Geschmack ab. „Die Vielfalt ist uns wichtig“, so Sonja Altenburger. „Denn schließlich möchten wir nicht nur ein möglichst breites Publikum ansprechen, sondern auch Künstlern jeglicher Couleurs eine Bühne bieten“. Und so finden in den nächsten Monaten pro Woche ganze drei Veranstaltungen statt. Das kommende Lineup kann sich sehen lassen. Sogar die Internet-Sensation „Addnfahrer“ konnte das Team für ihr Festival gewinnen. Finanziert wird die Veranstaltungsreihe großteils aus eigener Tasche, den Erlösen aus den Ticketverkäufen und der Unterstützung von Sponsoren. Markus Klotz (Ganslhaut event solutions): „Jeder einzelne Besucher bedeutet einen Funken Hoffnung für eine ganze Branche. Mit unserem Festival wollen wir Solidarität und Verantwortung leben und ein Stück dazu beitragen, dass Tirol auch in Zukunft ein lebendiger Ort für Kunst, Kultur und Unterhaltung bleibt.“

Zurück