Digitale Industrie- und Kontaktmesse

Pressemitteilung

Das IKORO-Team
Foto: IKORO

Die diesjährige IKORO - Industrie- und Kontaktmesse Rosenheim - wird angesichts der Kontaktbeschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie erstmals in rein digitaler Form stattfinden.

„Die erste Online IKORO war eine große Herausforderung, die wir mit viel Begeisterung aber auch mit einigen Höhen und Tiefen aufgrund der aktuellen Lage zusammen gemeistert haben.“, sagt Evelyn Jonasch, die Projektleiterin der IKORO 2020. Ganz nach dem diesjährigen Motto „Be the Change“ präsentiert sich die Messe am 27. und 28. Mai auf der Homepage der IKORO. Dann können die rund 6.000 Studierenden der Technischen Hochschule Rosenheim das Zepter in die Hand nehmen und ihre Zukunft selbst gestalten.

110 Aussteller wagen die rein digitale Kontaktanbahnung. Jedes der teilnehmenden Unternehmen ist auf der Suche nach neuen Mitarbeitern und Praktikanten in den Fachbereichen Wirtschaft, Technik, Gestaltung, und Gesundheit. Das wird Unternehmen und Studierende sowie alle Interessierten erwarten: Ein digitaler Standplan mit virtuellen Firmenständen, welche unkompliziert persönliche Beratung und direkte Kontaktaufnahme ermöglichen.

Studierende und Firmenvertreter können mittels Videochatfunktion Termine für ein Kennenlern-Meeting vereinbaren und per Mausklick Emails sowie Telefonanrufe generieren. Damit sich die Aussteller attraktiv präsentieren können, werden virtuelle Firmenstände „aufgebaut“, so kann sich jedes Unternehmen anschaulich mit Logo, Kurzbeschreibung, Ansprechpartner und Bildern des Unternehmens vorstellen. Ziel ist es, unkompliziert den Kontakt zwischen Studierenden und Unternehmen herzustellen, um erfolgreich Praktika, Werkstudentenjobs, Bachelor- und Masterarbeitsthemen, sowie erste Anstellungen nach dem Studium zu vermitteln.

www.ikoro.de

Zurück