Auf geht‘s zum beliebten Stadtfest Rosenheim

himmeblau Redaktion

Foto: City-Management Rosenheim

Alle zwei Jahre veranstaltet das City-Management Rosenheim e.V. gemeinsam mit der Stadt Rosenheim das Stadtfest. Heuer ist es wieder soweit: In der Rosenheimer Innenstadt wird am 28. und 29. Juni gefeiert und getanzt.

Freitag, 28. Juni

Ab 18:00 Uhr stimmen „Club Society“ auf der himmeblau-Bühne am Max-Josefs-Platz mit Soul, Funk, R&B und Jazz auf zwei Tage Feiern, Tanzen und Unterhalten ein. Um 21:30 Uhr sorgen dann „Uncle Beat & die Klangganoven“ mit aufpolierten, groovigen Klassikern für Stimmung.

Parallel taucht am Freitagabend auch der Salinplatz mit einem Weinfest in das Stadtfestgeschehen ein. Auf Initiative der beiden Städte-Partnerschaftskomitees präsentieren Winzer aus Lazise ihre Weine und kulinarischen Köstlichkeiten und dank dem „Giulia Battista.Orchestra Manuel Bellomi“ kommt auch musikalisch Gardasee-Feeling an den Salinplatz. Das deutsch-italienische Fest wird am Samstag von 11:00 Uhr bis Mitternacht fortgesetzt.

Samstag, 29. Juni

Am Samstag weitet sich das Fest dann auf viele weitere Straßen und Plätze in der Innenstadt aus. Im Salingarten gibt es in Kooperation mit dem Stadtjugendring von 11:00 bis 18:00 Uhr einen großen Sport- und Mitmachbereich mit vielen Vereinen und Sportanbietern. Von 10:00 bis 18:00 Uhr steigt das Esbaumviertel-Fest. Und am Ludwigsplatz treten auf der Bahn-BKK-Bühne ab 11:00 Uhr Nachwuchsbands der Musikschule auf, ab 17:00 Uhr dann „Amistat“, „Squadra Leone“ (19:00 Uhr), „Woas mas“ (20:20 Uhr) und „Oans No“ (22:30 Uhr).

Am Max-Josefs-Platz reiht sich am Samstag auf der himmeblau-Bühne und der Sparkassen-Bühne ein Programmpunkt an den nächsten: ab 10:30 Uhr Tracht & Tradition, ab 15:00 Uhr „Dancing in the City“ und als Highlights die Konzerte von „Funky Reflections“ ab 17:15 Uhr und „Nirwana“ ab 20:00 Uhr.

Außerdem: Am himmeblau-Stand verlosen wir einen der beiden heiß begehrten Superpässe! Weitere Informationen zum Gewinnspiel finden Sie hier.

Nähere Infos zum Stadtfest und den weiteren Aktivitäten des City-Managements Rosenheim gibt‘s im Internet.

Zurück