Wohlfühltemperatur auf Knopfdruck

Christian Topel

Fotos: Andreas Jacob, Daikin


Unternehmen und Privatleute setzen auf Magnus Höß und sein Team, wenn es ihnen zu heiß hergeht. Höß Kälte-Klimatechnik ist der richtige Ansprechpartner in Sachen kältetechnischer Anlagen, Klimaanlagen und Wärmepumpen.

36 Grad und es wird noch heißer – der Song schallt regelmäßig aus den Radios, wenn der Sommer sich so richtig ins Zeug legt. Diese flirrend heißen Tage sorgen zunächst für Urlaubsgefühle in der Heimat. Die einen brutzeln genüsslich in der Sonne und legen sich eine beneidenswerte Bräune zu; die anderen schlecken sich durch sämtliche Sorten in der Eisdiele ums Eck; wiederum andere planschen stundenlang im Pool oder an einem See; und abends lockt ein Besuch im Biergarten. Einfach eine herrlich unbeschwerte Zeit. Hält sich die Hitze allerdings über mehrere Tage, kann es anstrengend werden. Die Wohnung kühlt kaum mehr ab, insbesondere die Nächte werden zur Qual. Es sei denn, man hat vorgesorgt und sich mit einem Klimagerät gegen allzu schwüle Wüstenatmosphäre gewappnet.

Kompetenter Ansprechpartner bei allen Fragen rund um „Abkühlung“ in der Region Rosenheim ist Magnus Höß. Der Meister im Kälteanlagenbau und sein mehrköpfiges Team aus unterschiedlichsten Fachkräften bietet sowohl für Unternehmen als auch Privatleute die passende Lösung in sämtlichen Bereichen der Kälte- und Klimatechnik – von der Büroklimatisierung über Kühlräume im Lebensmitteleinzelhandel bis hin zu schicken Klimaanlagen für Wohnräume. Der Service umfasst dabei alle Bereiche von der Planung über die Installation bis hin zu Wartungsarbeiten und Reparaturen.

Dank der gewerkeübergreifenden Expertise des Teams und der Mitarbeit zuverlässiger Partnerfirmen kann auch die Thematik der Wärmepumpen oder der Heizungsaustausch hin zur Wärmepumpentechnik als Komplettlösung angeboten werden. Heiß und kalt, Hand in Hand sozusagen. „Heutzutage sein Heim mit einer Wärmepumpe zu beheizen, liegt voll im Trend“, weiß Magnus Höß. Schließlich trägt das System zum Klimaschutz bei. In seinen Bereich fällt es trotzdem, denn: es kann auch kühlen. Und dank staatlicher Förderungen war es nie attraktiver eine Wärmepumpe einzubauen – ob nun im Neubau oder beim Austausch einer alten Heizung. Fünf Jahre Gewährleistung von Herstellerseite erhalten Kunden übrigens sowieso – ob sie nun auf klassische Klimageräte setzen oder auf die Wärmepumpe.


Neben dem großen Know-how
und einer super sauberen Arbeitsweise achtet Höß vor allem auf erstklassige Technologien. Der Bad Feilnbacher hat sich mit Daikin einen der führenden Hersteller in Sachen Wärmepumpen und Klimaanlagen an Bord geholt. Denn Daikin lege genau wie er höchsten Wert auf Spitzentechnologie, tolles Design und Top-Qualität, so Höß. Nicht zuletzt spiele der Umweltschutz eine zentrale Rolle. Dass diese Aussage nicht nur warme Luft ist, sondern der Realität entspricht, hat erst kürzlich Stiftung Warentest bestätigt und ein Splitgerät des Unternehmens zum Testsieger gekürt. Dabei bestätigte sich, was auch für den Geschäftsführer von Höß Kälte-Klimatechnik zu einer zeitgemäßen Anlage gehört:

Die Produkte sollen möglichst energiesparend laufen; sie sollen bei maximaler Leistung und Effizienz für ein besonders komfortables Raumklima sorgen; sowohl das Heizen als auch das Kühlen sollte geräuscharm ablaufen; und nicht zuletzt spielt natürlich die Optik eine Rolle. „Die Zeiten klobiger Kästen sind lange vorbei“, verspricht Magnus Höß. Aktuelle Modelle fügen sich unauffällig ins Interieur ein oder werden dank eleganter Formen und stylisher Farben zum Blickfang mit Kühlfunktion. Und nicht nur das: Integrierte Silberallergen- und Luftfilter sorgen für saubere Luft, indem sie Blütenpollen und Staubmilben herausfiltern. Ja sogar die Luftfeuchtigkeit lässt sich steuern. Nicht nur Allergiker atmen mit so einer Klimaanlage buchstäblich auf.

Rund 20 Jahre Erfahrung seit Ausbildungsbeginn kann Magnus Höß inzwischen aufweisen. Den Schritt, den „coolsten Beruf der Welt“ ergriffen zu haben anstatt die elterliche Metzgerei zu übernehmen, hat er bis dato keine Minute bereut. Supermärkte, Friseurläden, Palliativpatienten im Eigenheim, Bürokomplexe – für die unterschiedlichsten Ansprüche und Größen stimmige Kühlkonzepte zu planen, zu verbauen und störungsfrei in Betrieb zu nehmen sowie zu halten, sei herausfordend und immer wieder spannend zugleich. Metallbau, Elektronik, Energie- und Umwelttechnik gehen tagtäglich ineinander über. Jungen Leuten kann der erfolgreiche Geschäftsmann seinen Beruf nur empfehlen – am besten nach einer Ausbildung bei Höß Kälte-Klimatechnik. Denn bei den Bad Feilnbachern läuft es so gut, dass sie dringend Nachwuchs suchen. Zukunftssicher dürfte der Job sein. Doch dank der Männer um Magnus Höß bleiben die berühmten 36 Grad schön draußen!

Zurück