Tradition trifft Moderne

Eike Schlüter

Fotos: Herzinger & Greive

Die Qualitätsschreiner von „Herzinger & Greive Design“haben in liebevoller Kleinarbeit 20 neue Hotelzimmer beim Hirzinger in Söllhuben errichtet.

Die gelebte Liebe zum Werkstoff Holz ist in jedem einzelnen Zimmer spürbar, wird durch jedes einzelne Möbelstück betont. Fast ein halbes Jahr wurde in leidenschaftlicher Detailarbeit geplant und entworfen, gesägt und geschliffen, verleimt und montiert. Jetzt konnten Anton Herzinger und Andreas Greive, die beiden Geschäftsführer der renommierten Stephanskirchener Qualitätsschreinerei „Herzinger & Greive Design GmbH“, die Zimmerschlüssel an den Hausherrn übergeben.

Der Hausherr war in diesem Fall kein Geringerer als Lorenz Hilger, Chef des Hotels und Gasthofs Hirzinger in Söllhuben. Für das nicht nur wegen der „Wirtshausmusikanten“ im Bayerischen Fernsehen weit über die Region hinaus bekannte Gasthaus haben Herzinger & Greive 20 neue Hotelzimmer eingerichtet. In dem architektonisch sehr ansprechenden, kubusförmigen Neubau war die Schreinerei für das Möbeldesign und den kompletten Innenausbau von acht Zirbenzimmern, sechs Eichenzimmern und sechs Birkenzimmern verantwortlich.

Hirzinger und Herzinger – das passt einfach. Bereits seit 15 Jahren verbindet Lorenz Hilger und Anton Herzinger nicht nur eine enge Freundschaft, sondern auch das ständige Bestreben, Tradition und Moderne zu verbinden und dabei höchsten Ansprüchen gerecht zu werden. Schon die ersten 14 Hotelzimmer beim Hirzinger hat der Stephanskirchener Schreinerbetrieb eingerichtet und dabei das Holz des alten Stadls verwendet. Das Thema Nachhaltigkeit war den beiden Firmen schon damals sehr wichtig. „So haben wir beispielsweise die Asche des übriggebliebenen Stadlholzes dafür genutzt, den Möbelstücken in den Zimmern eine einzigartige Oberfläche zu verleihen“, erinnert sich Holztechniker Herzinger.

Die Hotelgäste zeigten sich begeistert – und so durften Herzinger & Greive über die Jahre immer wieder weitere Zimmer einrichten. Mit dem im Juli fertiggestellten Neubau haben die Stephanskirchener jetzt schon 41 Hirzinger-Zimmer mitgestaltet.

Lorenz Hilger vertraut auch in seiner urbayerischen Traditionsgaststätte immer wieder auf das Know-how, die Kreativität und Innovationskraft von Herzinger & Greive. Unter anderem wurde 2017 die Wirtschaft um eine urige Poststube erweitert. Hier erhielten die Schreiner den Auftrag, das alte Kühlhaus mit rund 150 Jahre altem Eichenholz umzubauen.

Doch nicht nur namhafte Unternehmen aus der Region setzen auf die Dienste der Stephanskirchener, sondern auch viele Privatpersonen. „Wir stecken genauso viel Herzblut in das Nachtkästchen für das Schlafzimmer von nebenan!“, unterstreicht Andreas Greive, Diplom-Ingenieur für Innenarchitektur (FH). Die innovative Schreinerei kümmert sich beispielsweise um den Entwurf, die Planung und Fertigung von individuellen Küchen, Badmöbeln, Türen, Theken oder Ladenbauten, übernimmt mitunter aber auch ganze Renovierungen. Dabei profitieren die Kunden nicht nur von einem hochkompetenten, rund 15-köpfigen Team, sondern auch von einem weit verzweigten Netzwerk an Gewerken, die für fachgerechte An-, Um- oder Neubauten notwendig sind.

Zurück