Tegernseer Tal Montgolfiade

Das Schauspiel der Tegernseer Tal Montgolfiade besticht durch seine Vielfalt, Form- und Farbenpracht und gilt als absoluter Höhepunkt der Tegernseer Wintersaison.

himmeblau Redaktion

Fotos: Andreas Jacob/Nicky Aigner

Wenn bunte Farben den Himmel über dem Tegernsee betupfen, dann malen Heißluftballons ihr prächtiges Gemälde in die Luft. 2013 findet die Montgolfiade vom 23. bis 27. Januar bereits zum 13. Mal statt. Zahlreiche nationale und internationale Ballonteams sowie um die 10.000 Schaulustige besuchen in dieser Zeit Bad Wiessee. Sie bestaunen den Anblick, wenn die gewaltigen, farbenprächtigen Ballone und Luftschiffe in den Himmel steigen und majestätisch über die unvergleichliche Alpenkulisse gleiten. Eine außergewöhnliche Attraktion sind dabei die lustigen „Special Shapes“ mancher Ballone. Höhepunkt ist das traditionelle  Ballonglühen am Freitag- und Samstagabend: Stimmungsvoll leuchten die Ballone am dunklen Abendhimmel. Während der Montgolfiade genießen Besucher Leckerbissen auf dem Schlemmermarkt und die Bayern 3-Band sorgt für Partystimmung beim Open Air Konzert am Samstagabend. Und warum nennt sich das Event  „Montgolfiade“? Die Brüder Joseph Michel und Jacques Etienne Montgolfier erfanden Ende des 18. Jahrhunderts das Prinzip des Heißluftballons. Nach ihnen werden die Luftfahrzeuge auch Montgolfièren genannt – und sie sind auch Namenspate der Tegernseer Tal Montgolfiade.

Zurück