Rosenheimer Sommerfestival 2013

Zwischen Picknick und Konzert rocken wieder sowohl Topstars als auch regionale Gruppen das Gartenschaugelände.

Christian Topel

Foto: Veranstalter

Über 30.000 Besucher fanden im vergangenen Juli den Weg in den idyllischen Mangfallpark in Rosenheim, um Weltstars wie Roger Hodgson oder Alpenrocker Haindling zu lauschen. Auch heuer darf sich Rosenheim wieder auf eine kulturelle „INNspiration“ freuen. Beim mittlerweile 3. Rosenheimer Sommerfestival teilen sich vom 12. bis 21. Juli wieder Topstars gemeinsam mit beliebten Gruppen aus der Region die große Bühne auf dem Landesgartenschaugelände.

Absoluter Höhepunkt ist am Donnerstag, 18. Juli, um 20:30 Uhr das Gastspiel der Weltrockformation Foreigner, die vergangenes Jahr ihre komplette Tour absagen musste. Man darf sich heuer also umso mehr auf Welthits wie „I Want To Know What Love Is“, „Cold As Ice“ oder „Urgent” freuen. Der Auftritt in Rosenheim wird das einzige Konzert im Alpenraum sein. Alle Fans von Pink Floyd sollten sich schon mal den Samstag, 20. Juli, merken. Dann wird um 20:30 Uhr die „beste Pink-Floyd-Show der Welt“ mit einer einzigartigen Licht- und Lasershow die Achtziger und Neunziger Jahre heraufbeschwören. Durch die 3-D-Brillen werden zum Greifen nahe Schweine oder explodierende Fernseher durch die Luft schweben, dazu hallen die größten Hits der vielleicht größten Popband der Welt durchs Mangfalltal.

Große Vorfreude besteht auch auf das neue Album, das Bayerns sympathische Rock-und Popsängerin Claudia Koreck mit im Gepäck hat, wenn sie am Samstag, 13. Juli, ab 19 Uhr zusammen mit Stefanie Heinzmann zeigt, wie geballte Frauenpower eine Bühne rocken kann. „Honulani“ heißt ihre neue CD. Man hört den Songs an, dass sie auf Hawaii geschrieben und aufgenommen wurden. Und noch weitere Publikumslieblinge der bayerischen Rock- und Popszene werden für lauschige Rosenheimer Sommernächte sorgen: Die „Münchener Freiheit“, äußerst lebendige Legende des leichten Lebensgefühls, wird zum Festivalauftakt am Freitag, 12. Juli, die Fans mit Hits wie „Ohne Dich“ oder „Tausend Mal Du“ mitreißen und mit dem einzigartigen „Freiheit-Sound“ zum Schwelgen bringen.

„Fiddler’s Green“ werden bei der Irischen Nacht am 19. Juli die Ausgelassenheit und Feierlaune der Dunkelbier-trinker ins Weißbierland bringen. Der Name der Band steht als Sinnbild für ein sagenumwobenes Reich, in dem die Fidel niemals verstummt und den Tanzenden unendliche Ausdauer beschert wird. Aus dem Programm nicht mehr wegzudenken sind die heimischen Kulturschätze: Die Stadtkapelle Rosenheim präsentiert am 17. Juli Oscar prämierte Filmmusik, um auf das große Musikfeuerwerk einzustimmen. Die bayerische Kinderliederband „Donikkl“ wird zum Abschluss am 21. Juli nicht nur mit dem „Fliegerlied“ Groß und Klein zum Tanzen und Singen mitreißen. Zuguterletzt wird die „Blassportgruppe“ ebenfalls am 21. Juli ohne Playback, daür mit viel Frechheit die Zuschauer vom Hocker reißen.

Ein für sämtliche Veranstaltungen gültiger und übertragbarer Festivalpass ist auch heuer wieder für 85 Euro bei allen  Geschäftsstellen der Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling erhältlich (Eintritt nur einmal am Tag). Die Tagestickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter www.muenchenticket.de. Das detaillierte Festivalprogramm und weitere Infos sind ebenfalls im Internet abrufbar.

Zurück