Nach Strich und Faden

Julia Schuster

Fotos: Julia Schäfer, Andreas Jacob

Die Simssee-Handweberei in Stephanskirchen verbindet traditionelles Handwerk mit erstklassiger Naturqualität zu nachhaltigen Wollteppichen.

Hinter großen Fensterfronten verbirgt sich der Laden der Familie Licht. Kissen, Kuscheldecken, Tischläufer und vieles mehr verleihen dem Raum eine gemütlich-heimelige Atmosphäre. Im Mittelpunkt stehen jedoch die handgewebten Teppiche, die in allen möglichen Farben und Größen im Raum verteilt sind.

Die Produkte der Simssee-Handweberei gibt es natürlich auch online zu kaufen, doch der persönliche Besuch vor Ort in Stephanskirchen lohnt sich. Denn dort bekommen Gäste die einmalige Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen. Die historischen Webstühle, mit denen die Familie Licht arbeitet, gelten heutzutage als Raritäten und sind bestenfalls noch in dem einen oder anderen Museum zu finden. Statt dort stillgelegte Maschinen zu betrachten, die womöglich seit Jahrzehnten Staub angesetzt haben, kann man die Webstühle hier noch in Aktion erleben. Mit einem lauten Rumms werden die sogenannten „Schifferl“, hohle Holzklötze, mechanisch durch die feinen Kettfäden geschossen, einen Strang aus Wolle oder Stoff hinter sich herziehend. Mit jedem „Schuss“ entsteht auf diese Weise Reihe für Reihe der fertige Teppich. Jedes Stück ist ein Unikat.

Statt gleichförmiger Industrieware findet man hier also echte Handarbeit. Bei seinen Teppichen legt Webermeister Alfred Licht ebenso viel Wert auf die Natürlichkeit wie auf Individualität. Dafür verwendet er reine Schurwolle von Schafen aus der Region. Diese Wolle ist besonders robust, gilt als unanfällig für Schmutz und unterstützt ein gesundes Wohnumfeld. Eine spezielle Kombination aus schadstoffgeprüfter Schurwolle und Jute verleiht den Teppichen eine hohe Formstabilität und optimale Liegeeigenschaften. Seit kurzem weben die Lichts auf Kundenwunsch auch Teppiche aus kuschelig-weicher Alpakawolle.

Neben den Teppichen aus Wolle hat sich die Simssee-Handweberei auf die Herstellung von Fleckerlteppichen spezialisiert. Stoffreste aus der deutschen Textilindustrie werden dafür mühsam in Streifen geschnitten und an den Enden aneinander genäht. Daraus entstehen dann kunterbunte Kunstwerke.

Ein Großteil der Lichtteppiche wird individuell nach Kundenwunsch hergestellt. „Maßanfertigungen produzieren wir ganz ohne Aufpreis“, sagt Alfred Licht. Stoffmuster können entweder direkt im Laden begutachtet oder über den Online-Shop bestellt werden. Bei aufwendigeren Musterwünschen erstellt Elke Licht einen Entwurf am Computer, ehe Alfred oder Simssee-Handweberei-Gründer Erwin diesen am Webstuhl und an der Nähmaschine umsetzen.

Sowohl bei der Gestaltung des Ladens als auch bei ihren Produkten verweben die Lichts Nostalgie mit moderner Lebensart. Mit einem neuen Design der Website und des Logos startet die Handweberei ins Jahr 2019.

www.lichtteppich.de

 

Zurück