Märchenwelt aus Eis und Schnee

In der Winterwelt der Kitzbüheler Alpen entsteht alljährlich ein vergängliches Gesamtkunstwerk: das Alpenigludorf. Übernachtungsgäste willkommen.

himmeblau Redaktion

Foto: Alpeniglu Dorf

Die hartgefrorenen Fakten: Aus 3.000 Kubikmetern Schnee und 40 Tonnen glasklarem Eis lassen Künstler und Mitarbeiter – unter Zuhilfenahme von Schneekanonen und Schneefräsen – die sicherlich ungewöhnlichste Attraktion der „SkiWelt Wilder Kaiser – Brixental“ entstehen: das Alpenigludorf. Direkt an der Gondelstation Hochbrixen liegt das riesige Dorf aus 18 Iglus mitsamt seiner integrierten Eiskunst-Ausstellung „ICE LAND“. Sie zeigt handgefertigte Eisskulpturen internationaler Künstler, von ausgeklügelter Hightech-Beleuchtung effektvoll in Szene gesetzt. Die ausstellenden Eiskünstler müssen in einem Bewerbungsverfahren durch Ihre ausgefallenen Entwürfe überzeugen, ehe sie ihre Skulpturen direkt vor Ort erschaffen dürfen. Das Baumaterial für die Eisskulpturen ist glasklares Eis aus eigener Produktion. Die riesigen, in einem besonderen Verfahren hergestellten Blöcke wiegen rund 120 Kilogramm und sind nicht nur perfekter Baustoff für Skulpturen, sondern auch für die Eisbänke, Eistische, Eisgläser, Eisteller und die Eisbar des Dorfes.

Die Ausstellung verwandelt sich in der Wintersaison 2013/14 in ein traumhaftes Märchenschloss aus Schnee und Eis: Vor der gewaltigen Kulisse der Kitzbüheler Alpen können Besucher ab Weihnachten eine in Eis gegossene Residenz von Sissi und Franzl besichtigen – als einzigartige Verschmelzung der glitzernden Welt der Eiskunst mit dem Mythos des österreichischen Kaiserpaares. Auf einer Fläche von rund 2.500 Quadratmetern und mit 18 haushohen Iglubauten bietet das Dorf genügend Raum, um die verschiedenen Themenbereiche eines Märchenschlosses eindrucksvoll in Szene zu setzen.

Auch im fünften Winter fasziniert das Alpeniglu-Dorf nicht nur mit seiner Iceland-Ausstellung: Fester Bestandteil der Erlebniswelt aus Schnee und Eis sind die sieben freistehenden Übernachtungs-Iglus, in denen sich – mit Ausnahme der Honeymoon-Suiten – das Märchenschloss-Thema fortsetzt. Hier können sich Übernachtungsgäste auch zu eigenen Skulpturen inspirieren lassen: So können die Hotelgäste unter anderem an  einem Eisschnitzkurs teilnehmen, der fester Bestandteil des umfangreichen Rahmenprogramms ist.

 

Zurück