Licht aus – Buch auf!

himmeblau Redaktion

Henriette Sauvant, Der kleine Häwelmann, Aufbau Verlag

Die Städtische Galerie Rosenheim zeigt vom 24. März bis 10. Juni 2018 die Nacht im Bilderbuch

Bilderbücher begeistern – und zwar nicht nur kleine Leute. Der besondere Zauber des Buches entsteht vor allem dann, wenn Wort und Bild in gekonnter Weise ineinandergreifen. Wie kunstvoll Bilderbücher gestaltet sein können, offenbart die Städtische Galerie Rosenheim vom 24. März bis 10. Juni 2018 in der Ausstellung „Licht aus! Die Nacht im Bilderbuch“.

Das Bilderbuch und die Nacht sind von jeher eng miteinander verbunden, nicht nur in „Gute-Nacht-Geschichten“. Die Nacht umfängt stets eine besondere Magie: Sie ist die Zeit, in der die Welt scheinbar schläft und doch in ihren Träumen heimliche und unheimliche Abenteuer erlebt, in der gruselig-gutherzige Gespenster ihr Unwesen treiben und mutige Helden der Finsternis und ihren schaurig-schönen Auswüchsen trotzen.

Nele Palmtag, Durch den Wald, kunstanstifter Verlag

Aus aller Welt hat die Münchner Literaturwissenschaftlerin und Ausstellungskuratorin Christine Knödler Buchillustrationen der Nacht ausgewählt. Von Japan über Belgien, Frankreich, die Schweiz bis zu den USA wurden die Kunstwerke dann von der Städtischen Galerie Rosenheim gesammelt und die Original-Illustrationen von über 20 Künstler unter einem Dach zusammengeführt. Mit dabei sind: Kristina Andres, Jutta Bauer, Hannes Binder (Schweiz), Aljoscha Blau, Quint Buchholz, Annegert Fuchshuber, Jacky Gleich, Tatjana Hauptmann (Schweiz), Regina Kehn, Ursula Kirchberg, Jon Klassen (Kanada), Ole Könnecke, Mattias de Leeuw (Belgien), Sophia Martineck, Dorothée de Monfreid (Frankreich), Jörg Mühle, Nele Palmtag, Komako Sakai (Japan), Henriette Sauvant, Britta Teckentrup, Einar Turkowski, Julie Völk (Österreich), Henning Wagenbreth, Else Wenz-Viëtor, Mehrdad Zaeri.

Gezeigt werden sowohl „Nacht-Klassiker“ wie Der kleine Häwelmann und deren illustrative Umsetzungen im Wandel der Zeit, als auch druckfrische Neuerscheinungen wie Zirkusnacht von Mattias de Leeuw. Auch ausgewählte grafische Romane wie Sophia Martineks Hühner, Porno, Schlägerei mit ihrer geistreichen Kombination aus Text und Zeichnung sind zu sehen.

Aljoscha Blau, Das Kind im Mond, Peter Hammer Verlag

Die Ausstellung knüpft an eine erfolgreiche Tradition von Bilderbuchschauen in der Städtischen Galerie an. Bereits zum sechsten Mal* blickt die Galerie ins Buch, um die Kunst darin freizulegen. „Wir wollen zeigen, dass Illustrationen in Bilderbüchern keineswegs banal sind. Vielmehr verbirgt sich zwischen den Buchklappen häufig eine hohe künstlerische Qualität“, betont Monika Hauser-Mair, Leiterin der Städtischen Galerie Rosenheim.

Die Ausstellung will die verschiedenen Herangehensweisen an Bildergeschichten sowie die facettenreichen Techniken der illustrierenden Künstler sichtbar werden lassen und damit große wie auch kleine Besucher und Besucherinnen für die spannende Welt der Kunst begeistern. Als solches ist die Ausstellung einzigartig im süddeutschen Raum; ein amüsanter Augenschmaus voller Überraschungen für Menschen allen Alters und jeder Herkunft.

Begleitend zur Ausstellung bietet die Städtische Galerie ein breites Rahmenprogramm aus (Vor)Lesenachmittagen, Entdeckertouren, einem literarischen Konzert sowie kunstpädagogischen Angeboten für alle Altersstufen.

Mehrdad Zaeri, Papierdrache bleib bei uns, Verlag Ute Fuchs

Rahmenprogramm

Zum Rahmenprogramm zählen Führungen mit Elisabeth Rechenaucher M. A. für Jugendliche und Erwachsene sowie Vorlesestunden mit Daniel Burton. Das literarische Konzert Der Pirat und der Apotheker mit Henning Wagenbreth, Sophia Martineck und anderen Künstlern mit anschließendem Ausstellungsbesuch zählt zu den Highlights des Programms. Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene dürfen sich in der Erzählstunde mit Mehrdad Zaeri in fantasievolle Welten entführen lassen oder im Werkstattgespräch mit ihm und Christiana Laube fachsimpeln. Spannend wird es auch auf der Entdeckertour mit dem "Lolakl" Karola Kellner. Für Schulklassen aller Altersstufen bietet die Städtische Galerie Kunstpädagogikführungen und -workshops an (Informationen und Anmeldung unter Tel.: +49 (0) 8031 3651447). Auch die Ausstellung Dreidimendionale Welten in Büchern von Julia Fröhlich vom 28. März bis 8. Juni im Stadtarchiv Rosenheim ist einen Besuch wert. Weitere Informationen sowie die genauen Termine finden Sie hier.

www.galerie.rosenheim.de

 

Zurück