Erholungsfaktor: 100 Prozent

Julia Schuster

Foto: „Wanderhöfe Samerberg“

Das Wanderparadies Samerberg lockt große und kleine Naturliebhaber mit zahlreichen Wanderwegen und Attraktionen.

Als Wahrzeichen des Samerbergs gehört die Hochries zu den Frontbergen des Chiemgaus. Auf dem Gipfel in 1.569 Metern bietet sich ein atemberaubender Blick über den Chiemsee und das Alpenvorland bis zu den schneebedeckten Bergen der Zentralalpen. Mehr als 40 gut markierte Rundwanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade erwarten die Wanderer. Eine einfache und kinderwagengeeignete Almwanderung ist beispielsweise die Kräuterwiesenwanderung zur Käseralm oder Kräuterhexe auf Höhe der Mittelstation der Hochriesbahn. Eine etwas anspruchsvollere Tour führt über das Almgebiet Moserboden bis hinauf zum Gipfel. Dort lohnt sich die Einkehr in die urige Hochrieshütte, die seit März dieses Jahres von den neuen Pächtern Manuel Hohenegg aus Oberaudorf und Sarah Dienstbeck aus Rosenheim geführt wird. Bayerische Schmankerl und eine einzigartige Aussicht von der großen Sonnenterrasse laden hier zum Verweilen ein. Am bequemsten gelangen die Besucher mit dem Sessellift von Grainbach aus hinauf bis zur Mittelstation. Ab da geht es mit der Kabinenbahn weiter bis zur Gipfelstation. Über einen Panoramaweg ist der Hochriesgipfel in etwa 15 Fußminuten zu erreichen.

Auch ein Spaziergang im Tal durch die Samerberger Filze ist lohnenswert. Raritäten der Pflanzenwelt sind hier zu entdecken. Einheimische und Gäste schätzen außerdem das Naturbad als angenehme Abkühlung an heißen Sommertagen. Bei freiem Eintritt erwartet die Besucher ein Schwimmer- und ein Nichtschwimmerbereich sowie eine große Liegewiese mit Kinderspielplatz. Pflanzen und Mikroorganismen verleihen dem Naturbad in der Samerberger Filze zwischen Törwang und Grainbach eine natürliche Selbstreinigungskraft. Mit seinem Ausblick über das Moorgebiet ins Hochtal und auf die Alpengipfel Hochries, Feichteck und Hocheck ist es eines der schönst gelegenen Freibäder in Oberbayern.

Bei diesem Panorama stellt sich automatisch Entspannung ein: Umgeben von unberührter Natur bettet sich das Naturbad in die Samerberger Filze zwischen Törwang und Grainbach. Gemütliche Holzdecks, weitflächige Liegewiesen, ein Kiosk und Spielplatz für die kleinen Badegäste laden zum Schwimmen und Regenerieren ein.

Pflanzen und Mikroorganismen verleihen dem Naturbad eine natürliche Selbstreinigungskraft und sorgen für eine hygienisch einwandfreie Wasserqualität.

Öffnungszeiten: täglich von 07:00 -20:00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

Zurück