Der Mehrgenerationen-Gipfel

himmeblau Redaktion

Im Kletterwald sind Nervenstärke, Kraft und Geschick gefragt. (Fotos: Rasmus Keasmann, Tourist Info Bad Tölz)


Familien, die mehr von einem Ausflug wollen als Kaffee und Kuchen, finden am Blomberg bei Bad Tölz ihr Glück. Der leicht erreichbare Aussichts-Berg birgt ungeahntes Freizeitvergnügen.

Nein, verfehlen kann man ihn nicht. Schon an der Straße weist ein überdimensionaler Rodel darauf hin, dass man auf dem Blomberg mehr unternehmen kann als wandern. Eine knappe Stunde von München entfernt, thront die nördlichste Erhebung der oberbayerischen Voralpen (1.248 Meter) über Bad Tölz und lockt besonders Familien zum fröhlichen Freizeitvergnügen. Vom Enkel bis zur Uroma findet hier jeder sein Paradies und bei Bedarf auch Herausforderungen, die den gemeinsamen Ausflug in schöne Erinnerungen wandeln. 

Schon an der Talstation finden Kinder einen abwechslungsreichen Funpark mit Karussell, Trapez-Trampolin, Spielplatz und vielem mehr, während die Eltern eine erste Erfrischung in der Tenne trinken können. Gleich nebenan rückt die moderne Alpenachterbahn „Blombergblitz“ ins Blickfeld, die – auch bei schlechtem Wetter – eine rasante Fahrt verspricht. Ihre TÜV-geprüften Schienen winden sich über 1,3 Kilometer mit bis zu 40 km/h ins Tal. Unterwegs sorgen Steilkurven, Wellen, Kreisel, Twister und Jumps für pures Fahrvergnügen.

Doch irgendwann zieht es jeden hoch auf den Gipfel. Mit der Bergbahn geht es ganz bequem nach oben. An der Bergstation (1.200 Meter) angekommen, empfiehlt sich zuerst linkerhand ein Abstecher zum nahe der Bergstation gelegenen Gipfelkreuz. Von dort schweift der Blick gen Norden über Bad Tölz nach München; bei guter Sicht sogar bis zur Allianz Arena im Osten und zum Starnberger See im Westen.

Eine Umdrehung und die Szenerie ändert sich frappant. Berge, erst sanft geschwungen und samtig-grün. Dann schroff und grau mit den Karwendel-Spitzen als Krönung am Horizont. Dank der Lage am nördlichen Alpenrand öffnen sich vom Blomberg aus diverse Panoramen. Und gut ausgebaute Wanderwege zu weiteren Gipfeln wie Heiglkopf (1.205 Meter) oder Zwiesel (1.348 Meter). Alternativ geht man an der Bergstation rechts in Richtung Blomberghaus, vorbei am höchstgelegenen Kunstwanderweg Deutschlands:  Der Höhenweg „Sinneswandel“ erstreckt sich über rund 1,5 Kilometer und lenkt mit 28 Skulpturen, Plastiken und Land-Art-Objekten die Blicke in die Natur. Die Arbeiten sind vielfältig und sensibilisieren zu ungewöhnlichen Sinneswahrnehmungen. Der Weg ist leicht begehbar und fordert ausschließlich Neugier und Entdeckergeist.

An seinem Ende wartet gleich die nächste Attraktion für alle, die mal die Perspektive wechseln wollen: Im Kletterwald ist nicht nur der richtige Mix aus Nervenstärke, Kraft und Geschick gefragt. Auch Teamfähigkeit, Mut und Grips werden benötigt, um die teils kniffligen Übungen auf den zehn Abenteuerparcours zwischen Stämmen und Wipfeln, in einer Höhe von einem bis 15 Metern, zu absolvieren. Vom „Gamskuss“ bis zum „Donnerbalken“, vom „Blombergsurfer“ bis zum „Bauminator“: Der Kletterwald am Blomberg bietet ebenso Herausforderungen wie gemütliche Plätze.

Nach einer ausgedehnten Brotzeit im urigen Berggasthof Blomberghaus, der zu bayerischen und tirolerischen Schmankerln auf seine Panoramaterrasse oder in die gemütliche Stube lockt, geht es per pedes gen Tal. Aber auch jetzt lassen sich am Wegesrand ungeahnte Entdeckungen machen. Kinder freuen sich über den Entdeckerpfad, der den Abstieg mit zwölf aufeinanderfolgenden Naturspielgeräten belebt. Ob Barfußpfad, Weitsprunggrube oder Holzgewichte: Die kreativen Zwischenstopps lassen die Strecke zwischen Berg- und Mittelstation der Bergbahn wie im Flug vergehen.

Der Höhepunkt eines jeden Blombergbesuchs ist sicher die rasante Abfahrt mit der Sommerrodelbahn, einer der längsten und schönsten Sommerrodelbahnen Europas. Auf knapp 1.300 Metern Länge schlängelt sich die Bahn durch idyllischen Bergwald und saftig grüne Almwiesen. 41 Schikanen und 17 Steilkurven sorgen für reichlich Fahrspaß und Abwechslung. Das Tempo kann selbst bestimmt werden – ein Riesenspaß für Jung und Alt.

 

www.der-blomberg.de

 

Zurück