Bergradeln: 29er voll im Trend

Was steckt hinter dieser kryptischen Zahl 29 und warum werden heuer mehrheitlich diese neuartigen Mountainbikes gekauft?

himmeblau Redaktion

Foto: Maxx

29“ ist ein Zoll-Maß und bezeichnet den Laufrad-Durchmesser. Während die letzten 20 Jahre das Mountainbiken auf einem 26“-Rad stattfand, revolutioniert das größere Laufrad diese gerade in unseren Bergen so beliebte Sportart grundlegend. Anfangs von vielen Puristen als weitere US-Marketing-Masche abgetan, erweist sich das 29er als riesengroße Überraschung – und das bereits nach
der ersten Probefahrt:

Der größere Laufradumfang schluckt die Bodenunebenheiten deutlich besser, die Traktion bei kritischen Bergauf-Passagen mit losem Untergrund erhöht sich spürbar. Und bei Flachpassagen und langen Anfahrtswegen ist die gefühlte Geschwindigkeit schon fast berauschend. Was ist beim Kauf eines 29er Bikes zu beachten? Es eignet sich perfekt für nahezu alle Mountainbike-Kategorien, selbst die Profis im Worldcup fahren drauf ab. Allerdings gilt dies erst für Körpergrößen ab 1,70 Meter, um auf eine passable sportliche
Sitzposition zu kommen.

Durch den größeren Laufradumfang wird die Übersetzung um circa zehn Prozent größer; das bedeutet, es fehlen rund 1,5 Gänge im Vergleich zu einem 26“-Bike – für Profis kein Problem, für den „normalen“ Biker gibt es spezielle Kassetten und Kettenblätter, die die Differenz wirksam ausgleichen. Die Rosenheimer Radmanufaktur Maxx hat sich zu einem rundum begehrten 29er-Spezialisten gemausert. Zur Auswahl stehen Hardtails und Fullies bis zu 140 Millimeter Federweg und Körpergrößen bis 2,05 Meter. Auf Wunsch sogar als E-Bike mit einer kraftvollen elektrischen Aufstiegshilfe.

Jedes Bike wird bei Maxx individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden zusammengestellt. Dabei stehen so wichtige Themen wie Ergonomie, Technik und Farbdesign im Vordergrund. Mit Hilfe eines Ergo Scanners kann man sich vermessen und so seine Körpermaße perfekt auf das neue Fahrrad übertragen lassen, was gerade bei einem 29er so wichtig ist. Nähere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 08031-260526 oder im Internet.

Zurück