Auf den Spuren des Literaturnobelpreisträgers

himmeblau Redaktion

Fotos: ETH Zürich, Bad Tölz

Nach dem großen Erfolg des Thomas-Mann-Jahres 2017 erinnert nun ein Themenweg an die Zeit der Manns im Oberland.

Nach dem großen Erfolg des Thomas-Mann-Jahres 2017 in Bad Tölz sollen Verehrer weitere Gedenkorte und Anlaufpunkte in der Isarstadt erhalten. Dazu wurde ein Themenweg erarbeitet, auf dem zunächst an acht, mittelfristig an neun Stationen, Tafeln in Buchform mit Bildern, Zitaten und Textpassagen an die Zeit der Manns im Oberland erinnern sollen. Feierlich eröffnet wurde der Thomas-Mann-Weg am 6. Juni 2019, dem Geburtstag des Literaturnobelpreisträgers.

Thomas Mann hatte Anfang des 20. Jahrhunderts Bad Tölz für sich und seine Familie entdeckt und dort eine Sommerresidenz bauen lassen. Das elegante Landhaus, eins von drei noch im Originalzustand erhaltenen Wohnhäusern des Schriftstellers weltweit, sowie das einzige im deutschsprachigen Raum, wurde im Jahr 1908 begonnen, 1909 von den Manns bezogen und 1917 wieder verkauft. Es gehört heute dem Orden der Armen Schulschwestern und ist zwar nicht zu besichtigen – aber auch von der Straße hat man einen schönen Blick auf das herrschaftliche Anwesen.

Der rund drei Kilometer lange Weg startet an der Tölzer Stadtbibliothek, in der bereits ein Nachbau des ehemaligen Arbeitszimmers mit Requisiten aus dem erfolgreichen Breloer-Film „Die Manns – Ein Jahrhundertroman“ zu besichtigen ist. Anschließend geht es über den Standort des ehemaligen Bahnhofs (an dem die Familie stets anreiste) zum Klammerweiher (wo einige Mann-Kinder erste Schwimmversuche starteten), weiter vorbei an der Familien-Baumreihe zum ehemaligen „Herrensitzchen“ des Schriftstellers an der Heißstraße.

Zu den Anlaufpunkten gehören auch das Prinzregent-Luitpold-Kinderheim (für das Thomas Mann großzügig gespendet hatte), das Café am Wald (wo Gäste bevorzugt untergebracht wurden) und der Schlittenberg (wenn die Familie sich ausnahmsweise im Winter auf dem Land aufhielt). Sobald die nächste Ausbaustufe des Stadtmuseums, bei der auch Exponate zu Thomas Mann geplant sind, fertiggestellt ist, wird der Weg um eine neunte Station erweitert.

Tipp

Regelmäßig nehmen die Stadtführerinnen Julia Friedel und Silvia Langanki interessierte Gäste auf einen eineinhalbstündigen Rundgang durch Bad Tölz mit. Gewandelt wird auf den Spuren Thomas Manns und seiner Familie. „Wir lassen das Private und Familiäre anhand von Bildern, Fotos und amüsanten Anekdoten lebendig werden“, erklärt Friedel. Wer Interesse an einer geführten Thomas-Mann-Tour hat, meldet sich bei der Tourist-Information Bad Tölz an.

www.bad-toelz.de

Zurück