Alles unter einem Dach

himmeblau Redaktion

Fotos: Kinderzahnarztpraxis Kids-first

Mitten im Herzen Bad Aiblings wurde ein neues Zentrum für Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie eröffnet.

Im neuen Ärztehaus an der Münchner Straße in Bad Aibling wurde Anfang März das Zentrum für Kinderzahnheilkunde und Kieferorthopädie eröffnet. Dr. Dieter Brothag und seine Kollegen, Zahnarzt Andreas Luger M. Sc. (ebenfalls Kieferorthopäde) und Dr. med. dent. Monika Prinz-Kattinger (Spezialistin für Kinderzahnheilkunde), sind hier gemeinsam mit einem Team aus freundlichen Mitarbeiterinnen in Behandlung, Verwaltung und Labor für ihre Patienten da.

Bereits seit 2002 betreibt Dr. Brothag erfolgreich eine kieferorthopädische Praxis in der Haidmühlstraße 30 in Miesbach. „Erfreulicherweise hat sich unser guter Ruf bis über die Landkreisgrenzen hinaus verbreitet, sodass uns viele Patienten aus Bad Aibling und Umgebung ihr Vertrauen schenken“, so der erfahrene Kieferorthopäde. „Dadurch hat es sich einfach angeboten, in der schönen Kurstadt eine zusätzliche Praxis zu eröffnen.“ Zwei Stockwerke hat Dr. Brothag im neuen Ärztehaus im Herzen Bad Aiblings angemietet und bietet hier zusätzlich zur Kieferorthopädie auch Kinderzahnheilkunde an. In der Kinderzahnabteilung wird Dr. Monika Prinz-Kattinger, die eine spezielle Weiterbildung als Ärztin für Kinderzahnheilkunde hat, gemeinsam mit dem Team Kinder spielerisch an den Zahnarzt-Besuch heranführen.

„Wir haben mit 300 Quadratmetern richtig viel Platz für unser Maskottchen, den kleinen grünen Drachen Fredi, für Fredis Freunde, für ein Puppentheater, für eine Spiel- und Krabbelecke und vieles mehr“, so Dr. Dieter Brothag. „Ganz wichtig ist, dass wir uns viel Zeit für die Kinder nehmen und zum Beispiel auch eine besondere Sprache verwenden, wenn wir Behandlungen erklären. Unser Ziel ist es, dass Kinder ihre Zähne ohne Angst behandeln lassen. Sollten alle unsere Überredungskünste nichts helfen, gibt es auch die Möglichkeit einer schonenden Zahnbehandlung in Kurznarkose unter Aufsicht von zwei erfahrenen Anästhesisten.“ In der Kinderzahnarztpraxis sind Kinder bis zwölf Jahre bestens aufgehoben.

Die Kombination der Kinderzahnarztpraxis mit der Praxis für Kieferorthopädie ist laut Dr. Brothag perfekt: „So können wir schon ganz früh Fehlstellungen erkennen und zum richtigen Zeitpunkt behandeln. Das erspart den Kindern oftmals spätere aufwendige Prozeduren.“ Doch das ist natürlich nicht alles. Dr. Dieter Brothag und Zahnarzt Andreas Luger verstehen sich als Kieferorthopäden für die ganze Familie. So bieten sie unter anderem digital gefertigte Zahnspangen an. „Unsere Schienen ‚Invisalign’ sind fast unsichtbar und daher auch bei erwachsenen Patienten mit Zahnfehlstellungen beliebt. Und zwischen München und Salzburg ist niemand so auf diese Technik spezialisiert wie wir“, erläutert Dr. Brothag. „Sehr angenehm finden unsere Patienten auch unseren digitalen Zahnabdruck: Wir scannen die Zähne und können so auf konventionelle Abdrücke verzichten.“ Alle weiteren Details über das neue zahnmedizinische Zentrum gibt es im Internet.

Zurück