himmeblaue Brass Wiesn

Christian Topel

Fotos: Brass Wiesn, Hans-Martin Kudlinski

Das Brass Wiesn Festival wird himmeblau!

Lustig und lässig; fröhlich und friedlich; Generationen-verbindend, traditionell und multikulturell: So hat sich das Brass Wiesn Festival im Laufe der letzten sechs Jahre als Geheimtipp einen Namen gemacht. Das schreit ja förmlich nach einer großen Kooperation mit unserem Magazin! Dem Ruf folgen wir natürlich gern. Und so wird es dieses Jahr einen schnucklichen Bereich mit stark himmeblauem Anstrich geben...

Wer dieses zauberhafte Festival-Kleinod aus Eching, im Landkreis Freising bei München, noch nicht kennt: Binnen kürzester Zeit hat sich das gemütliche Open Air in die Herzen der innovativen Blasmusik-Szene sowie von Musikliebhabern und Festival-Begeisterten sämtlicher Altersgruppen "getrötet". Es darf zweifelsohne als das einzigartigste, heimeligste und gemütlichste Blasmusikfestival in ganz Bayern gelten.

Ob vor der Hauptbühne unter freiem Himmel, im Bierzelt, in der urigen Gamsbluat Alm, im neuen himmeblau-Bereich oder auf den weitläufigen Campingflächen und am direkt angrenzenden Echinger See, die Besucher haben eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich auf dem Brass Wiesn Festival die Zeit zu vertreiben. Kunterbunte Vielfalt ist hier Trumpf – das gilt musikalisch, kulinarisch und auch bekleidungstechnisch von Kopfbedeckung bis Schuhwerk, bei Jung und Alt. Man trifft auf barfüßige Dirndlträgerinnen ebenso wie auf Turnschuh-tragende Burschen in der Lederhose sowie nicht zuletzt auf traditionsbewusste Trachtler.

Das Spektakel dauert drei Tage. Während am Freitag und Samstag alle Bühnen bespielt werden, lockt am Sonntag zum Abschluss ein traditioneller Frühschoppen ins Bierzelt – mit allem, was dazu gehört: Blasmusik, Weißwurst-Frühstück und bayerische Schmankerl.

Die Blasmusik steht zwar auf der Brass Wiesn ganz klar im Vordergrund. Allerdings zeigt die sich in den vielfältigsten Facetten. Von traditionell bis hipp(iesk), von bluesig bis brachial, hier ist alles erlaubt, was Spaß macht. Dementsprechend gaben sich schon Hochkaräter wie La Brass Banda, Django 3000 oder Haindling die Trompeten in die Hand. Aber auch internationale Gruppen wie die Hot 8 Brass Band aus den USA, der legendären Vlado Kumpan aus der Slowakei oder die Innsbrucker Böhmische aus dem schönen Tirol spielten auf. 2018 haben sich unter anderem schon LaBrassBanda, die Spider Murphy Gang, die Keller Steff Big Band, Monobo-Son, die Riederinger Musikanten und viele mehr angekündigt. Wer Lust auf Neues hat, ist auf der Brass Wiesn genau richtig. Jedes Jahr treten Gruppen auf, die bislang Niemand kannte und die sich als Perlen der Blasmusik entpuppten. Mehr und mehr spielen auch die Mundart-Künstler eine Rolle. 

Oberstes Gebot: sich wohlfühlen! Dazu gehören neben unvergesslichen Konzerten das Ambiente und die kulinarische Verpflegung – und überall steht die Liebe zum Detail im Vordergrund. Der festival-eigene Bazar bietet alles, was das Besucherherz begehrt, zum Beispiel Trachtenmode, Hüte, Schmuck oder verschiedene Merchandise-Artikel. Essensstände bieten für jeden Geschmack etwas, angefangen bei deftigen Bratwurst-Semmeln über leckere Brass-Burger und Steckerl-Fisch.

Im Bierzelt kann man sich bayerische Schmankerl gönnen. Da wäre zum Beispiel die Echinger Kartoffelsuppe, der traditionelle Schweinsbraten mit Knödel oder auch einfach nur ein warmer Leberkas. Nicht zu vergessen: Bier gibt es standesgemäß in der Maß! Zwischen den Konzerten kann man zwischen Stroh- und Heuballen, Oldtimer-Bulldogs und Dampfmaschinen flanieren oder in den direkt angrenzenden Echinger See springen.

Alle Infos rund um das Festival sowie Tickets gibt es online und natürlich bei himmeblau. 

www.brasswiesn.de

Zurück