Ein Coach für alle Fälle

Julia Schuster

Foto: Magdalena Maier

Tina Ströh unterstützt mit Pronovus Training & Coaching Führungspersonen und Mitarbeiter bei deren individueller Weiterentwicklung.

Was müsste passieren, damit ich meine Arbeit gut machen kann und mich wohlfühle? Wie bringe ich meine Familie und meine Arbeit unter einen Hut und kümmere mich noch um mich selbst? Wie kann ich in meiner Rolle im Unternehmen bestmöglich aufgehen? Um diese und weitere Fragen beantworten zu können, benötigt es oftmals eine professionelle Begleitung. Einige Firmen setzen deshalb auf die Unterstützung externer Coaches. Mit ihrem „Pronovus Training & Coaching“ eröffnet Tina Ströh Mitarbeitern und Führungspersonen neue Blickwinkel, erarbeitet Lösungsansätze und vermittelt in Konfliktsituationen.

Die Coachings mit den Schwerpunkten Mitarbeiterführung und Kommunikation richten sich insbesondere an Führungspersonen. In vertraulichen Einzelcoachings ermittelt Tina Ströh die Stärken und Ziele der jeweiligen Person und unterstützt bei Fragen wie „Was für eine Führungsperson bin ich und will ich sein?“ und „welchen Führungsstil verfolge ich?“. Dieses Konzept nennt die ­Diplompädagogin den „Führungskoffer“. In diesem metaphorischen Koffer stecken Grundlagen wie Zeitmanagement, Führungs- und Kommunikationstechniken. Damit werden Fähigkeiten wie das Delegieren, Anerkennen, konstruktiv Kritisieren und Lösen von Konflikten erlernt und gefördert. Das Coaching dient aber auch den Mitarbeitern einer Firma als Begleitung, Beratung und Unterstützung bei individuellen Herausforderungen. Ziel ist die Weiterentwicklung der einzelnen Persönlichkeiten, ebenso wie die Steigerung von Leistungsfähigkeit und Motivation. Das Besprochene wird vertraulich behandelt und bleibt zwischen Coach und dem einzelnen Mitarbeiter. Im Rahmen von Teamworkshops werden zudem Probleme, die es im Team gibt, durch gegenseitiges Feedback gelöst. Die Coachings finden immer direkt in der Firma statt, um den Mitarbeitern lange Anfahrtswege und Zeit zu ersparen.

Lizenz zum Coachen und ein Quantum Trost

„Beim Coaching arbeite ich oft wie ein Detektiv. Ich kratze nicht nur an der Oberfläche, sondern ergründe tiefliegende Probleme und Wahrnehmungen“, erzählt Tina Ströh. Damit ihr dies gelingt, geht die 39-Jährige gern den provokativen Weg. Durch provokante Interventionen mobilisiert sie bei ihren Klienten den Willen zur konstruktiven Veränderung. Somit wird die Person befähigt, beispielsweise selbstschädigende Verhaltensweisen durch gesünderes Verhalten zu ersetzen. Davon profitiert nicht nur derjenige selbst, sondern auch sein gesamtes Umfeld.

Nach ihrem Studium zur Diplompädagogin in Regensburg absolvierte Tina Ströh ein Studium für Internationale Handlungskompetenz und machte ihren Master in „Training & Development“. Im Anschluss veröffentlichte sie das Buch „Beruflich in der Schweiz“, ein Trainingsprogramm für Manager, Fach- und Führungskräfte im Alpenland. 2010 wurde sie mit dem „Internationalen Deutschen Trainingspreis“ ausgezeichnet. 2013 machte sie sich schließlich selbstständig und gründete „Pronovus Training & Coaching“. Ihre Coachings bietet die in Frasdorf lebende Mutter einer Tochter branchenübergreifend an. Der Umgang mit Menschen ist ihre Leidenschaft. „Konfuzius sagte: ,Wähle einen Beruf, den du liebst, und du brauchst keinen Tag in deinem Leben mehr zu arbeiten.‘ Und das habe ich getan“, sagt Tina Ströh zufrieden.

www.pronovus-training.de

Zurück