Der Garten lebt von Veränderung

himmeblau Redaktion

Foto: Antonie's Meistergärten

Gartenbaumeisterin Antonie Mendl von „Antonie‘s Meistergärten“ in Rott am Inn gibt in jeder Ausgabe wertvolle Tipps. Teil 7: Gartengestaltung fürs Frühjahr

Planen Sie jetzt schon Ihren Garten fürs nächste Frühjahr! Machen Sie sich Gedanken, was Sie ändern oder Neues hinzufügen wollen. Aspekte für eine Umgestaltung sind oftmals, neue Themen in den Garten einzubringen. Sei es ein Wasserspiel, ein Obelisk, den man beranken möchte, eine neue Sichtschutzwand, Pflanzen, die besondere Akzente setzen sollen oder einfach nur, um Ihren Garten pflegeleichter zu gestalten. Ich empfehle Ihnen, hier den Rat und die Ideen eines Experten einzuholen – und fragen Sie auf jeden Fall nach den Kosten für eine Gartengestaltung und was diese beinhaltet. Lassen Sie sich Referenzobjekte zeigen und bitten Sie zeitnah um einen Vorort-Termin, um Ihre Vorstellungen und Wünsche zu besprechen.

Bei der Planung Ihres Gartens achten Sie auf Sichtachsen. Stellen Sie sich an verschiedenen Orten in Ihrem Garten auf, von wo aus Sie Ihren neuen Bereich sehen wollen. Überprüfen Sie den Verlauf von Sonne und Schatten. Um ein Gefühl für den Raum zu bekommen ist es hilfreich, ein Schnurgerüst zu bauen, um Höhen und Größen festlegen zu können. Bei einer neuen Pflasteranlage oder Mauer lassen Sie sich unbedingt ein Muster des Belages oder die Mauersteine zeigen, bevor Sie sich entscheiden. Bei den Pflanzen achten Sie auf Höhe, Form, Farbe und – ganz wichtig – den künftigen Standort und die anschließende Pflege.

Bei meinen Planungen achte ich auch immer auf den Stil des Hauses, auf den Pflanzenhintergrund und wieviel Zeit der Kunde investieren möchte, um seinen Garten zu pflegen. Manchmal genügt es auch schon, vorhandene Pflanzen umzusetzen und zu ergänzen, um ein neues Bild im Garten zu schaffen. Einem Garten kann man schon mit wenigen Kniffen neue Akzente geben, indem man immergrüne Gehölze wie Eiben, Ilex sowie in Form geschnittene Thujen verwendet. Gräser nehme ich sehr gerne als Gestaltungselement, da Sie sich filigran einfügen und Sommer wie Winter schön anzuschauen sind. Stauden, Gräser und Sträucher kombiniere ich, damit ganzjährig eine Vielfalt an Blüten Ihren Garten verzaubert und Sie sich wohlfühlen.

Gerne helfe Ich Ihnen, Ihren Garten individuell nach Ihren Bedürfnisse und Wünschen zu gestalten. Ihr Garten soll eine Oase der Entspannung werden, in der Sie sich gerne aufhalten.

Herzlichst, Ihre Antonie Mendl

 

Alle Kolumnen von Antonie Mendel:

Teil 1: So wird der Garten fit für den Frühling

Teil 2: Die richtige Rasenpflege

Teil 3: Schneiden von Formgehölzen

Teil 4: Familienspaß Schwimmpool

Teil 5: Düngen im Herbst

Teil 6: Einwintern von Kübelpflanzen

Teil 7: Gartengestaltung fürs Frühjahr

Zurück