Bretter, die die Welt bedeuten

Julia Schuster

Fotos: Andreas Jacob

Das neue Kultur Quartier in Kufstein bietet Platz für Veranstaltungen aller Art. Ab dem 7. Oktober präsentiert der Veranstaltungsverein Stadttheater Kufstein das Musical „Ein Käfig voller Narren“.

Die Festungsstadt Kufstein ist um eine Eventlocation reicher. Das Kultur Quartier im Herzen der Stadt wird ab Mitte September ein Zuhause für Kunst und Kultur sein, aber auch als Veranstaltungsort für Kongresse, Tagungen und Vorträge aller Art fungieren.

Das Kultur Quartier verfügt über ein Theater, einen Saal, ein Foyer und viele praktische Nebenräume. Geprägt ist die Location von einem Ultramarinblau, dem sogenannten „Yves Klein Blau“, das der Avantgarde-Künstler und Vorreiter des Pop Art für seine monochromen Bildkompoitionen entwickelte.

Das Theater bietet Platz für 175 Zuschauer. Dank des schrägen Ranges hat das gesamte Publikum uneingeschränkte Sicht auf die Bühne. Ein Kettenhemd an den Wänden ruft die Lichtreflexe hervor, die in anderen Theatern durch Kristallluster kreiert werden. Der große Saal wurde als multifunktionaler Eventraum konzipiert und bietet – je nach Bestuhlung – Platz für mehrere hundert Personen. Für Veranstaltungen mit einer geringeren Teilnehmeranzahl steht ein Tagungsraum im Obergeschoss zur Verfügung. Im Foyer haben die Besucher die Möglichkeit, sich an der Bar bei kalten Getränken zum gemütlichen Pausenplausch zu treffen. Auch eigenständige Events wie Ausstellungen oder Empfänge können dort organisiert werden.

Die zentrale Lage des Veranstaltungszentrums verspricht den Gästen ein besonderes Besuchererlebnis. Zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten, verschiedene Gastronomiebetriebe sowie interessante Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Festung oder die Altstadt sind in wenigen Fußminuten erreichbar.

Vom 7. bis 10. September ist das Kultur Quartier Austragungsort des Österreichischen Amateurtheaterfestivals „schauplatz.theater“. Dieses wird alle zwei Jahre in jeweils einem anderen österreichischen Bundesland durchgeführt. Heuer findet es erstmals in Tirol statt.

Am 7. Oktober feiert das Musical „Ein Käfig voller Narren – La Cage aux Folles“ nach dem gleichnamigen Werk von Jean Poiret im Kultur Quartier seine fulminante Premiere. Das vom Veranstaltungsverein Stadttheater Kufstein präsentierte Stück handelt von Georges (gespielt von Georg Anker), der den Nachtclub „La Cage aux Folles“ in St. Tropez betreibt. Gefeierter Star der frivolen und glitzernd-schillernden Travestie-Show ist Georges’ Lebenspartner Albin (Herbert Oberhofer), der als „Zaza“ das Publikum begeistert. Sohn Jean-Michel, eine „Jugendsünde“ des homosexuellen Georges, der von dem homosexuellen Paar liebevoll aufgezogen wurde, hat nun die Liebe seines Lebens gefunden: ein Mädchen namens Anne. Der Vater der Verlobten, ein Politiker und erzkonservativer Sittenwächter, möchte vor der Heirat allerdings die Eltern des zukünftigen Schwiegersohnes kennenlernen. Eine gut bürgerlich-biedere Fassade muss schnellstens her und Georges muss noch ein grundsätzliches Problem lösen: Woher eine „richtige“ Mutter nehmen? Ja, und wohin einstweilen mit Albin? Nach großen Wirren, Herzschmerz, Liebe und viel Komik kündigt sich letztendlich ein Happy-End an.

Karten sind in allen Raika-Filialen Tirols erhältlich (Auskunft unter Tel.: +43 676 9161457).

Zurück